Wat Huay Mongkol

Der "Huay Mongkol Tempel" ist ca. 10km westlich von Hua Hin entfernt. Tausende von Thai besuchen den "Wat Huay Tempel" jedes Wochenende zu Ehren der größten Buddha-Statue des Mönchs "Luang Pu Tuad" in Thailand. Man betrachtet Wat Huay Mongkol nicht nur als einen heiligen Ort, sondern er ist auch ein Naherholungsgebiet für Besucher.


Wat Huay Mongkol war die Heimat eines Mönches, der für seine Wunder berühmt war. Die riesige Statue des Mönches "Luang Pu Thuad" steht auf einem Sockel mit vier anderen kleineren Bilder in Nischen, in denen die Gläubigen kleine Blättchen aus Blattgold auf Luang Pu Thuad platzieren können. Die große Buddha-Statue wurde von Königin Sirikit von Thailand in Auftrag gegeben.






Zwei massive schwarze hölzerne Elefanten stehen auf beiden Seiten der Treppen, dekorativ geschnitzt und geschmückt in einer Vielzahl von Bändern und Schleifen aus Tüll. Die Menschen vor Ort umkreisen die Elefanten und gehen neun Mal unter die  Bäuche der geschnitzte Tiere, was viel Glück bringen soll. Währenddessen beten sie für ein besseres Einkommen und mehr Glück im Leben.

Nahe dem Eingang befindet sich die Statue von König Mongut auf dem Pferderücken.Rundherum stehen aberhunderte von Hähnen ("Güggel" auf Schweizer-Deutsch).